Schmerztherapie-Begleitung

Petra_Harrer_211114_066_72dpi

 

Schmerzfrei ohne Medikamente. Das gegenwärtige Wissen über Schmerz besagt, dass eine Vielzahl von Schmerzen entstehen, um den Körper vor drohenden Schädigungen zu warnen und zu schützen. Verursacht werden die Schmerzen durch mangelnde und einseitige Bewegung, die zu Fehlspannungen, zu faszial-muskulären Engpässen führt. Diese Engpässe bedrohen die Struktur bzw. die Gelenke und der Körper schaltet den Alarmschmerz ein. Mit der Schmerzpunkt-Pressur nach Liebscher & Bracht können diese Fehlspannungen ausgeglichen werden. Der betreffende Muskel entspannt sich und der Körper schaltet das Warnsignal Schmerz wieder aus.

 

Nach der Behandlung der Schmerzpunkte erlernt der Patient sogenannte Engpass-Dehnungen, die die erreichte Schmerzreduzierung festigen oder schließlich zur vollständigen Schmerzbefreiung führen. Die Schmerztherapie-Begleitung ist eine flankierende Maßnahme zu ärztlich verordneten, oft medikamentösen Schmerzbehandlungen. Sie zeichnet sich durch eine sehr hohe Erfolgsrate aus und …

 

kann bei folgenden Beschwerden hilfreich sein:

– Kopfschmerz / Migräne
– Augenschmerzen
– Kiefergelenkschmerzen
– Nackenschmerzen
– Trigeminusneuralgie
– Rückenschmerzen (HWS, BWS, LWS)
– Bandscheibenprobleme
– Gesäß- und Hüftschmerzen
– verschiedene Gelenksschmerzen (Schulter, Ellenbogen, Knie, Hand- und Fußgelenk, Hüfte)
– Frozen Shoulder
– Golf- und Tennisellbogen
– Sehnenscheidenentzündungen
– Karpaltunnelsyndrom
– Fingerschmerzen
– SMS-Daumen
– Restless Legs
– Joggerschienbein
– Krampfwaden
– Achillessehnenreizung
– Fersensporn

 

ACHTUNG
Körperliche Beschwerden können ein Hinweis auf ernst zu nehmende Erkrankungen sein.
Konsultieren Sie zur Klärung den Arzt/die Ärztin Ihres Vertrauens.